Vortragskonzert: Kaleidoskop des TrauernsKaleidoskop

 Die Veranstaltung wird im Frühjahr 2021 nachgeholt!

Chris Paul unterstützt von Udo Kamjunke

Eine musikalische Reise durch das Kaleidoskop des Trauerns


Trauern ist ein dynamischer Prozess mit wiederkehrenden Themen und Motiven. Die verschiedenen Facetten des Trauerns möchten wir mithilfe von Musik spürbar machen und erklären:

 Gedenkfeier im April 2021

Zum Gedenken der Verstorbenen, die durch den Hospizverein begleitet wurden, findet am 30.04.2021 um 18:00h eine digitale Erinnerungsfeier statt.

Alle Angehörige, Ehrenamtliche und Mitglieder haben eine Einladung mit dem dazugehörigen Link für den Live-stream erhalten, der ihnen bis zum 02.05.2021 zur Verfügung steht.

In Zeiten der Pandemie braucht es auch für die Erinnerung zusätzlicher Räume.

Diesmal ist der leitende Gedanke der Gedenkfeier das „Fahrradfahren“…wer kann sich nicht an die ersten Fahrversuche erinnern und wer dabei unterstützend und motivierend zur Seite stand…

Passend zum Thema können nach der Gedenkfeier bis Pfingsten von den Angehörigen in Erinnerung an die Verstorbenen bunte (Fahrrad-)Wimpel im Hospizbüro abgeholt werden.

 

Filmabend im "Berli" in Hürth-Berrenrath

   

Film:

Termin:

Ort:

Romys Salon

06. Oktober 2020 um 20:00 Uhr

50354 Hürth-Berrenrath, Wendelinusstraße 45-49, Berli-Theater

 
 
Inhalt:

Der Besondere Film im OktoberRomys Salon

Dieser Film wird in Kooperation mit Hospiz Hürth e.V. gezeigt, deren Mitglieder und Ehrenamtliche zu diesem themenbezogenen Filmabend herzlich eingeladen sind. Mitarbeiterinnen des Hospizvereins stehen den Gästen nach der Filmvorführung mit Informationen zur ambulanten Begleitung und mit Gesprächsangeboten gerne zur Verfügung.

Die Karten können ausschließlich online über die Internetseite des Berli erworben werden.

Inhalt:

Romys Salon ist eine Hymne auf große Freundschaft im Angesicht von Vergänglichkeit.
Ein Appell an Zivilcourage, Empathie und eine uneingeschränkte lebensbejahende Weltansicht.

Seit ihre Mutter so viel arbeitet, geht Romy nach der Schule zu ihrer Oma. Sie hilft ihr dann meist im Frisiersalon. Doch in letzter Zeit ist Oma anders, sie vergisst vieles, spricht plötzlich dänisch und erzählt immer wieder von ihrer Kindheit in Dänemark und vom Meer. Romy unterstützt ihre Oma, wo sie kann, damit keiner etwas merkt. Bis zu dem Tag, an dem ihre Oma im Nachthemd im Salon steht ... Oma Stine kommt in ein Pflegeheim. Ob es ihr dort wirklich gut geht – Bestimmt würde sie sich riesig freuen, wenn Romy noch einmal mit ihr an den Strand ihrer Kindheit fahren würde.

Laufzeit: ca. 90 min.

Originaltitel: Romys Salon

Darsteller: Vita Heijmen, Beppie Melissen, Noortje Herlaar, Guido Pollemans, Sascha Alexander Geršak

Regie: Mischa Kamp Genre: Drama Land: Niederlande, Deutschland 2019 Verleih: Farbfilm Verleih

   

BUNT wie das LEBENBunt wie das Leben1

Christian Hartmanns musikalische Rundreise
Benefizkonzert zu Gunsten des Hospizvereins und mit freundlicher Unterstützung der Musikschule Auftakt in Alt-Hürth.

Lass dich berühren! Christian Hartmann und sein Akkordeon führten durch die Natur, Schicksale von Menschen wie auch durch zahlreiche Stationen seines künstlerischen Schaffens und Lebenswegs. Rosemarie Breuer vom Hospizverein Hürth leitete zu Anfang mit sehr persönlichen Gedanken und einem Lied ein. Später dann auch noch dabei Ralf Nonn mit seiner Gitarre und Stephanie Hartmann, die Tochter, mit Gesang und Blockflöte.

An die Küsten Irlands ging Christian Hartmanns Reise. Sein Folk-Repertoire breitete er so kraft- wie gefühlvoll in englisch und deutsch aus, auch mit Übersetzungen und persönlichen Erläuterungen dazu. Auch ließ er die Konzertbesucher an Erinnerungen seiner Reisen dorthin teilhaben, wie er zahlreiche der Folksongs dort entdeckte, und davon inspiriert selbst Songs dieses Genres für sein Akkordeon komponierte/arrangierte und sie mit Texten aus seinem persönlichen Lebensweg versah. Seine Reisen führten ihn noch jüngst bis hoch in den Norden Schottlands.

Sommerfest 2020 für Ehrenamtler und Mitglieder

Auch in diesem Jahr laden wir Sie herzlich zu unserem Summerfest ein.

Mohn Kornblume

Achtung: Leider müssen wir das Sommerfest absagen (Corona)!

Termin:   21. August 2020 (Freitag) um 16 Uhr

Ort:        Martinushaus, An St. Martin 7 in Hürth-Fischenich

 

 

Vorstand im Amt bestätigtVorstandsfoto Corona-bedingt noch nicht vorhanden! (Foto: Dieter Steves)

Die Mitglieder des Hospiz Hürth e.V. wählen alle zwei Jahre den Vorstand neu. Dabei wählten sie Frau Annette Neumann als Vorsitzende und Frau Gabriele Krischel als stellvertretende Vorsitzende und Schriftführerin. Herr Tilmann Bönniger wurde als Schatzmeister gewählt und unser langjähriges Vorstandmitglied Frau Christiane von Oepen Helms als stellvertretende Schatzmeisterin.
Corona setzte bei dieser Wahl die Rahmenbedingungen. Daher stimmten die Mitglieder über einen Zeitraum von zwei Wochen durch Briefwahl ab, oder sie gaben ihre Stimme im Büro des Hospiz Vereins ab. Erfreulicherweise war die Wahlbeteiligung sogar höher als in der letzten in Präsenz durchgeführten Mitgliederversammlung.
Alle gewählten Mitglieder des Vorstands nahmen die Wahl an. Annette Neumann erinnerte an die schwierigen Aufgaben im letzten Jahr.

Neben den Einschränkungen durch die Corona-Krise, beschäftigte den Vorstand die Suche nach zwei neuen Fachkräften für die Koordination.

Frau Katharina Düvel, ehemalige Leiterin eines Notfallzentrums, führt seit Sommer letzten Jahres das laufende Geschäft des Hospiz Hürth e.V. fort. Zum 1.3.2021 nimmt Frau Inge Sauren, als weitere ausgebildete Fachkraft, ihre Tätigkeit auf. Der Vorstand ist zuversichtlich mit diesem Team jetzt und vor allem für die Zeit nach der Pandemie gut gerüstet zu sein.


Die Sterbe- und Trauerbegleitungen konnten nach anfänglicher corona-bedingter Unterbrechung mit Schwierigkeiten wieder aufgenommen werden, obwohl viele Ehrenamtler*innen selbst der Risikogruppe angehören. Annette Neumann, „Ich bin froh, dass der Inzidenzwert nach unten geht und der Impfstoff verteilt wird. Damit kommen wir dem normalen Alltag einen Schritt näher und können hoffentlich bald wieder unsere gesamten Leistungen anbieten.“
Für viele Menschen ist der Hospiz Verein in Hürth eine wichtige Anlaufstelle für die Zeit des Sterbens und des Trauerns. Annette Neumann: „Wir freuen uns, dass der Hospiz Hürth e.V. vielen Menschen eine Hilfe ist und mein Dank gilt unseren ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern, die den Sterbenden und ihren Angehörigen in dieser schwierigen Phase beistehen.“

 

Das neue Koordinatorinnen-Team des Hospiz Hürth e.V.!

Koordinatorinnenteam Hospiz-Hürth e.V. (v.l.n.r.  Inge Sauren, Katharina Düvel)

Wir, Katharina Düvel und Inge Sauren, sind das neue Team des Hospiz Hürth e.V..
Die Koordinatorinnen stellen sich vor:


Katharina Düvel:
Seit dem 1. August 2020 arbeite ich als Koordinatorin im ambulanten Hospizdienst für den Hospiz Hürth e.V.. Ich bin gelernte Krankenschwester, habe viele Jahre in der Akut-Medizin sowie im Hospizkontext gearbeitet. Zuletzt leitete ich ein Notfallzentrum. Ich möchte mein Wissen und meine Erfahrung gerne in die Gesellschaft einbringen, um diese menschenwürdiger zu gestalten.


Inge Sauren:
Seit dem 1. März 2021 unterstütze ich meine Kollegin als Koordinatorin im ambulanten Hospizdienst für den Hospiz Hürth e.V.. Zuvor war ich für den ambulanten Hospizdienst im Kölner Süden tätig. Über mein Ehrenamt als Sterbebegleiterin entstand vor einigen Jahren der Wunsch, hauptberuflich in den Hospizkontext zu wechseln. Als Heilpädagogin und Notfallseelsorgerin ist mir die Nähe zu Menschen wichtig. Ich möchte Menschen in Krisensituationen zur Seite stehen.


Wir beide freuen uns auf die gemeinsame Arbeit als Team und darauf, unsere Ideen und Kreativität in den Verein einzubringen und Menschen ein würdevolles Lebensende in Hürth zu ermöglichen. Wir sind gerne für Sie und Ihre Angehörigen da und überlegen mit Ihnen, wie wir Sie am besten unterstützen können. Zögern Sie nicht, uns anzurufen. Wir schenken Ihnen offene Ohren.

Bild v.l.n.r.: Inge Sauren; Katharina Düvel

 

 

Spende der Frauengemeinde KendenichSpende der Frauengemeinde Kendenich

Der Hospiz Verein Hürth bedankt sich für die großzügige Spende der Frauengemeinde Kendenich.


Seit vielen Jahren kreuzen sich unsere Wege durch verschiedene Anlässe. Die katholische Frauengemeinde ist durch viel Engagement und Lebenslust in Ihrer Ortsgemeinschaft bekannt. Von regionalen Unterstützungen in Kendenich über den Weihnachtsmarkt bis hin zum Karnevalszug, für jeden ist etwas dabei. Dabei wird nie die Nächstenliebe vergessen.

Heute dürfen wir uns für eine Spende bedanken, die aus dem Erlös der Damensitzung stammt. Von Kassierer zum Kassierer hieß es, als Frau Bömmelburg-Wirts (Kassiererin der Frauengemeinde Kendenich), die Spende an Herrn Tilmann Bönninger (Schatzmeister des Hospiz Hürth e.V) übergab.
Mit Frau Krausen, Beisitzerin der Frauengemeinde und Katharina Düvel, Kooordinatorin des Hospiz Vereins Hürth e.V. wurde das Zusammentreffen abgerundet.

 

In den Zeiten von CORONAcoronavirus 4914028 640

Uns ist wichtig, dass wir Sie als Schwerkranken oder Sterbenden, so wie ihre Zugehörigen, nicht alleine lassen, unabhängig davon, ob Sie an Corona erkrankt sind oder nicht.

Aufgrund der sehr hohen Hygieneauflagen und Kontaktverbote durch Erlasse ist jedoch generell die Besuchsmöglichkeit zuhause wie in Pflegeeinrichtungen und Krankenhäusern sehr stark beschränkt worden.

Bitte nehmen Sie im Bedarfsfall mit uns telefonisch oder via E-Mail Kontakt auf!

Telefon: 0 22 33 / 98 58 930
Mail:      Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.